Bildleiste
Tierarztpraxis_Ottensheim_©Susanne_Poseg
Tierarztpraxis_Ottensheim_©Susanne_Poseg
Tierarztpraxis_Ottensheim_©Susanne_Poseg
Tierarztpraxis_Ottensheim_©Susanne_Poseg
Tierarztpraxis_Ottensheim_©Susanne_Poseg
Tierarztpraxis_Ottensheim_©Susanne_Poseg
Tierarztpraxis_Ottensheim_©Susanne_Poseg

Ordination & Tierärztliche Hausapotheke

ZEIT
FÜR IHR TIER!

Öffnungszeiten
 

Montag                    17:00-19:00

Dienstag        9:00-11:00

Mittwoch                  17:00-19:00

Donnerstag    9:00-11:00

Freitag                       17:00-19:00
Samstag          9:00-11:00

und nach Vereinbarung

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin!

 

Am Freitag 5.11. und

am Samstag 6.11.

bleibt die Ordination geschlossen!
 

Danke für Ihr Verständnis!

In Corona Zeiten:

Die Ordination und die Hausapotheke sind geöffnet.

Kranke und verletze Tiere werden tierärztlich versorgt.

Tierarzneimittel werden abgegeben.

Schutzimpfungen: bitte bringen Sie den Impfpass mit.

TELEFONISCHE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH

Vorsorge

Vorbeugen ist besser als Heilen! In jedem Lebensalter ist Vorsorge für ihr Tier wichtig. Mit ihrem Jungtier sollten sie gleich in den ersten Tagen nach der Übernahme einen Tierarztbesuch einplanen. Parasiten-  und Infektionskrankheiten sind typische Jungtiererkrankung, denen wirkungsvoll vorgebeugt werden kann.

Erwachsene Tiere sollten einmal jährlich zur Vorsorgeuntersuchung gebracht werden, bei der eventuell auch gleich der Impfschutz aufgefrischt werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

Notfall

 

Sie erkennen, ob es sich bei den Beschwerden ihres Tieres, um einen medizinischen Notfall handelt, recht einfach am ABC – System.

A – Atmung,

B –Blutzirkulation,

C – Centrales Nervensystem

Atemnot, starke Blutungen oder Kreislaufschwäche und centralnervale Erscheinungen wie Krämpfe oder Verlust der Stehfähigkeit dulden keinen Aufschub. Bitte melden Sie sich umgehend telefonisch!

Krallenschneiden

 

Bei jungen und den meisten erwachsenen Tieren halten sich das Wachstum der Krallen und ihre Abnützung die Waage und brauchen nicht gekürzt werden. Gelegentlich nützen sich die Daumenkrallen oder die Wolfskrallen von Hunden zu wenig ab, sodass sie geschnitten werden müssen. Verletzungen der Zehen führen manchmal zu schiefem Krallenwachstum, sodass diese Krallen gekürzt werden müssen.

Über 15 jährige Katzen sind stark gefährdet, dass die Krallen sich stark einrollen und so lang werden, dass sie in die Zehenballen einwachsen. Gerne zeige ich Ihnen, ob und wie man die Krallen ihres Haustieres schneidet.

 

 

 

 

 

Am Freitag 5.11. und

am Samstag 6.11.

bleibt die Ordination geschlossen!

Käfige zum Ausleihen

Katzen sind freiheitsliebend. Es verwundert daher nicht, dass selbst die liebste Schmusekatze zum Zimmertiger wird, sobald sie in eine enge Transportbox steigen soll. Gerne können Sie sich einen Transportkäfig ausborgen, bei dem der ganze Deckel aufgeht. So können Sie Ihre Katze sacht in den Käfig setzten.

Haustiere übertragen kein Covid-19

Präsident der Österreichischen Tierärztekammer Mag. Kurt Frühwith: Wir können sagen, dass es bisher keinen Hinweis darauf gibt, dass Haustiere Covid-19 auf Menschen oder andere Haustiere übertragen können. Sie erkranken auch nicht daran. Sie spielen bei der Verbreitung des Virus nach derzeitigem Kenntnisstand keine Rolle“, sagt Frühwirth abschließend.

 

 

Zahlungsmöglichkeiten

 

  • bar

  • Bankomat

  • Kreditkarte

  • Guute- Gutschein

Unser Team

Mag. Katharina Höchtl
Mag. Katharina Höchtl

Tierärztin

press to zoom
Andrea Waldhauser
Andrea Waldhauser

Ordinationsgehilfin

press to zoom
Iris Althaller
Iris Althaller

Ordinationsgehilfin

press to zoom